Test: Julius K9 Powergeschirr – das professionelle Hundegeschirr?

Ob ein Hund lediglich über ein Halsband oder Halskette an der Leine geführt oder ob der Vierbeiner über ein Hundegeschirr gesteuert wird, ist letztendlich jedem Hundeführer selbst überlassen. Es gibt sehr viele Varianten und Möglichkeiten.

Ursprünglich wurde Baba von uns mit breiten Lederhalsbändern aus- und vorgeführt. Wir spazieren in der Regel dreimal täglich mit unserem Hund durch die Gegend und nehmen die Dame auch häufig auf dem Rücksitz unseres PKW’s mit. Über einen langen Zeitraum und unzählige Erfahrungswerte reicher hatten wir uns bereits von mehr als fünf Jahren für die fast ausschließliche Nutzung von Brustgeschirren entschieden.

Das Halsband oder die Halskette hat aus meiner Sicht einige gravierende Nachteile. Es besteht immer die Gefahr, dass der Hund aus dem Halsband schlüpft. Bei einer zu starken Zugeinwirkung könnte auch ein Strangulationseffekt eintreten. Die Hundeausbildung selbst wird unter Umständen zu stark auf den Einsatz von Würgehalsbändern und anderen für das Tier gefährliche, gesundheitsschädliche und oft auch unerlaubte Utensilien beschränkt (aus Gründen der Bequemlichkeit oder Unfähigkeit des Hundeführers). Ganz zu schweigen, dass das alleinige Anschnallen eines Hundes im Auto über ein Halsband schon bei einem kleinen Unfall den Tod des Tieres zur Folge haben kann (Genickbruch, Würgeeffekt). Ist die Zug- oder Führleine aus irgendeinem Grund ausgefallen (gerissen etc.), dann ist es erheblich schwieriger einen Hund über das Halsband festzuhalten als über ein Hundegeschirr, welches in diesem Fall sogar noch mit einem stabilen Haltegriff ausgestattet ist.

Damit kämen wir zu den Vor- und Nachteilen von Hundegeschirren.

Zuerst zähle ich einmal die eventuellen Nachteile auf! Ein Hundegeschirr, welches zu viele Ecken und Kanten besitzt, kann sich sehr leicht im Gebüsch, Unterholz usw. verheddern. Wenn das Hundegeschirr zu locker sitzt, kann es auch vorkommen, dass es beim Herumtollen oder sich am Boden wälzen abgestreift und/oder beschädigt wird. Manche Hundegeschirre sind zudem sehr umständlich anzulegen. Die Führleine ist in der Regel an einem Ring auf dem Rücken angebracht und man hat keine direkten Einwirkungsmöglichkeiten wie bei einer Leine am Halsband.

Die Vorteile des

JULIUS K9 POWERGESCHIRR

aus Sicht des Herstellers. Diese Informationen stammen zum Teil aus der Beschreibung zum Geschirr (z. B. „http://www.k9-usa.com/product_info.php?info =p22_julius-k9-powergeschirr–rot-.html“).

Dieses Geschirr soll ursprünglich für die Exekutive (Polizei etc.) entwickelt worden sein und ist angeblich eines der besten und vielseitigsten Geschirre auf dem Markt. Die Einsatzgebiete betreffen den Einsatz als offizielles Diensthundegeschirr, als Such- und Rettungsgeschirr, als Arbeitsgeschirr im Hundesport oder als Ausgehgeschirr für den Hundefreund. Letzteres gilt für mich. Zwecks der großen Nachfrage gibt es inzwischen verschiedene Größen und praktisch kann jede Hunderasse damit ausgestattet werden.

Die „besonderen“ Eigenschaften:

1. Das Außenmaterial ist imprägniert und kratzfest
2. Der Rückenbereich ist gepolstert
3. Die Gurte sind extra breit (im Falle meines Gurtes – 5 cm)
4. Ein zusätzlicher Griff im Rückenbereich, der sich Dank eines Klettbandes extra verschließen lässt und damit u.U. das Hängenbleiben beim rumlaufen im Gelände verhindern kann)
5. Stabiler Ring für das einklicken der Leine
6. Reflektierband am Brustgurt für bessere Sichtbarkeit (siehe Bilder)
7. auswechselbare Seitenlogos (siehe Bilder)
8. Es sind auch weitere Einsatzmöglichkeiten als Zug- und Tragegeschirr möglich!

Reinigung und Pflege (laut Werbung):

Handwäsche mit Seifenwasser – etwas 30 Grad Celsius -. Die Geschirre sind nicht Trockner- und Tumbler geeignet! Metallteile sollten nicht mit chemischen Stoffen wie Waschpulver in Berührung kommen. Die Plastikverschlüsse sind sehr robust.

MEINE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN MIT DEM NEUEN GESCHIRR

Ich habe das Geschirr über einen örtlichen Händler gekauft. Dafür musste ich etwas mehr bezahlen als im Internet üblich. Mir wurden ca. 35 Euro im Herbst 2012 abgeknüpft. Bei den Online-Shops kostet das von mir beschriebene Geschirr zwischen ca. 17,00 Euro und knapp 40,00 Euro. Vorsicht! Hier könnten sich auch schon Händler tummeln, die nicht das Original verkaufen. Die Preisspanne ist relativ groß, daher unbedingt auf die Lieferbedingungen und Versandkosten achten. Ich habe den örtlichen Händler vorgezogen, da wir mit der Anprobe von Geschirren unserer Hündin schon öfters Probleme hinsichtlich der richtigen Größe und Passgenauigkeit hatten. Dieser nicht ganz so preiswerte Einkauf hatte für mich den Vorteil, dass ich bei Problemen mit dem Hundegeschirr vor Ort hätte sofort tauschen können. Die manchmal praktizierte Option „vor Ort beim Händler anprobieren“ und dann im Internet billig kaufen ist nicht meine praktizierte Art mit den einheimischen Betrieben im Umkreis umzugehen. Sonst wird es irgendwann nur noch Internethändler geben!

Das Geschirr ist jetzt ca. vier Wochen im Dauereinsatz. Nachdem die Gurte genau eingestellt waren zeigten sich auch klar die Vorteile dieses Geschirrs. Das Anlegen des Geschirrs ist eine Sekundensache und es bedarf lediglich eines einzigen Klicks der stabilen Plastikverbindungen und das einem kleinen Reitsattel nicht unähnliche Gestell sitzt nahezu perfekt. Auf dem Rückenteil befindet sich neben der Stahlschlaufe für die Leine ein Haltegriff. Dieser ist sehr praktisch. Im Notfall kann man damit den Hund sehr gut festhalten und braucht nicht extra die Leine einzuklicken. Dieser Haltegriff besitzt einen Klettverschluss. Benötigt man den Griff nicht mehr, drückt man ihn einfach auf den Rücken und er stört während der weiteren Aktionen nicht mehr besonders.

Wichtig und vorteilhaft sind aus meiner Sicht auch breite Bänder bzw. Gurte. Ich besitze noch zwei weitere Geschirre und kann daher gut vergleichen. Ein Geschirr davon ist graziler gestaltet und wesentlich leichter. Allerdings ist dieses Geschirr umständlicher zum Anlegen und die Gurte können beim Hund besser einschneiden. Dieser Umstand kann auch gefährlich für den Hund beim Autofahren sein. Der breite Powergurt bietet daher besonders beim PKW-Einsatz und der gesetzlichen Verpflichtung seinen Hund anzuschnallen (außerhalb von schützenden Hundeboxen) einen guten Schutz bei Unfällen. Allerdings bekäme der Powergurt hier noch nicht die Höchstnote. Für den PKW-Einsatz ziehe ich zumindest bei längeren Fahrten ein anderes Geschirr vor, welches die Möglichkeit bietet über zwei Stahlringe einen Automatikgurt durchzuführen und zugleich durch zusätzliche Gurte um den Körper des Hundes die Kräfte bei einem Unfall noch besser zu verteilen. Allerdings bedarf dieses wesentlich teuere Hundegeschirr einen wesentlich höheren Anlegeaufwand und ist aus meiner Sicht bei weitem nicht so hervorragend für den Alltagsgebrauch geeignet wie der hier vorgestellte Powergurt.

Ein weiterer Aspekt ist bei passender Farbe des Geschirrs der weithin sichtbare Erkennungsfaktor (Dank Reflektoren auch bei Nacht). Wenn sich der Hund trotz perfekter Ausbildung einmal zu weit weg von seinen Besitzer im freien Gelände bewegen sollte, zeigt diese Art von professieller Verpackung dem Jäger an, das hier kein wildernder Streuner zur Jagd geblasen hat, sondern die Besitzer aus Versehen eine zu lange Leine gewährt haben könnten. Da nicht alle Jäger auf solche Trophäen (abgeschossene Hunde und Katzen) stolz sind, erhöht sich die Überlebenschance in diesem Fall ganz erheblich!

Ein witziger aber auch sinnvoller Beitrag sind die

LABELS

Auf jeder Seite des Hundegeschirrs befindet sich eine leere Stelle mit der Möglichkeit eine Beschriftung
mittels Klettband anzubringen. Hier können Hundelabels
aller Art angebracht werden. Zum Beispiel zusätzliche Reflektoren oder witzige Sprüche a la „sie beißt nicht“. Oder wie in meinem Fall „was guckst du?“, „die tut nix“ und „Zicke“. Über „Playboy“, „Azubi“, „Giftzwerg“ bis hin zu Eigenkreationen ist alles denkbar! Die Labels müssen natürlich extra bezahlt werden. Auch hier kann die Preisgestaltung sehr stark schwanken. Achten Sie darauf das immer zwei (also ein Paar) für die linke und die rechte Seite angeboten wird, sowie auf die Größe der Labels (für die verschiedenen Geschirrgrößen
).

FAZIT

Zum jetzigen Zeitpunkt und nach rund zehn Monaten Testdauer bin ich mir sicher das dieses Hundegeschirr die Höchstwertung verdient. Das einzige was mich stören könnte, ist die scheinbar große Bandbreite hinsichtlich der Preisgestaltung. Kessie, unsere geliebte vierbeinige Zicke fühlt sich mit dem Geschirr pudelwohl, obwohl sie mit einem Brustumfang von 95 cm die höchste Klasse 3 des Powergeschirrs benötigt (80-110cm), welches durchaus schon entfernte Ähnlichkeiten zu einem Reitsattel „Marke Zwergpony“ aufweist. Trotzdem sollten sich Interessenten welche dieses oder überhaupt Hundegeschirre noch nicht näher kennen, erstmals vor Ort bei einem ansässigen Händler schlau machen. Da unter der Hundebrust praktisch nur ein breiter Gurt durchläuft, gibt es nicht allzu viele Verstellmöglichkeiten. Diese wenigen Einstellmöglichkeiten haben seine oben beschriebenen Vorteile, aber andererseits bei einem eventuellen schlechten Sitz kaum korrigierbare Nachteile. Daher ist aus meiner Sicht eine Anprobe wichtig! Dieses Hundegeschirr bietet sich zudem nicht nur für den normalen Hundebesitzer, den sportlichen Hundeführer sondern auch für den Einsatz und Umgang mit Problemhunden an.

Zu guter Letzt natürlich noch ein Foto von Baba mit seinem Julius K9 Powergeschirr – das Bild entstand direkt bei der ersten Anprobe, entsprechend verdattert schaut der Baba noch drein:

Advertisements

Baba249 testet Ihre Produkte

Sie haben einen (neuen) Onlineshop für Hundeartikel und Zubehör?

Sie haben ein neues hundetolles Produkt entwickelt?

Sie stellen die weltbesten Leckereien für uns Vierbeiner her?

Na dann bin ich genau der richtige für Sie um das zu testen!! Als kleines Dankeschön für Ihre zu testenden Produkte wird mein Angestellter Admin (und Papa 😉 ) an dieser Stelle dann einen Testbericht für Sie verfassen und werbewirksam veröffentlichen – selbstverständlich inkl. Verlinkung zu Ihrer Seite und bei Bedarf weiteren Kontaktangaben 😉

Wenn Sie also Interesse daran haben das wir Ihre Produkte oder Shops testen, melden Sie sich am Besten bei meinem Papa und Sekretär Leif Hansen, er wird sich dann schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen:

Kontaktadresse: Baba249@Vorsicht-Bissig.de